Browse Author

Christine Eschlbeck

YouTube

Jede Woche ein neues Video: Folgen Sie mir auf YouTube!

Statt ähms und öhms auf den Punkt kommen!

Sie wissen ja – mit der Glocke – entgeht Ihnen kein Video mehr!

„Es sind nur Falten unter dem Pony“

Wahrnehmung – Wirkung – Interpretation

Wege aus der emotionalen Käseglocke

Stellen Sie sich folgendes vor: Sie stehen vor Kolleginnen und Kollegen und präsentieren. Einer runzelt die Stirn, sobald Sie Blickkontakt haben. Irritierend. Den Redner bringt das völlig aus dem Konzept. Es verunsichert. Denn wir neigen dazu, das, was um uns herum passiert, auf uns selbst zu beziehen. Wir fragen uns vielleicht: „Ist mein Vortrag nicht richtig? Habe ich was Dummes gesagt?“

Weiterlesen

Präsenz und Profil dahoam

Remote Online Training Wirkung und Präsenz aus dem Homeoffice

Wie Sie auch aus dem Home-Office Präsenz und Profil zeigen

Not macht erfinderisch. Das bewahrheitet sich gerade in der aktuellen Situation. Führung aus dem Home-Office ist gefragt. Die notwendigen Tools dazu gibt es ja, aber wie schaffen Sie es als Führungskraft auch aus der Ferne Präsenz und Profil zu zeigen? Hier ein paar Tipps:

Weiterlesen

Führung durch Körpersprache

Mit Körpersprache Profil zeigen

Tina, Führungskraft und noch ganz neu in ihrer Rolle, kommt aufgeregt in ihr erstes Meeting: „Guten Morgen, Kai. Äh, wir haben das Projekt gewonnen, und, äh, du könntest die Verantwortung für das Projektcontrolling übernehmen.“ Kai, einen Kopf größer als Tina und schon länger im Unternehmen als sie, grummelt: „Hm, damit habe ich jetzt nicht gerechnet.“ Tina zieht den Kopf ein und die Schultern hoch und erwidert leise: „Ich dachte, du freust dich. Äh, das wäre doch eigentlich eine tolle Chance für dich.“ Kai erwidert lustlos: „Ja schon, aber die vielen Überstunden, bis alles läuft …“. So zieht sich das Gespräch noch eine ganze Weile. Zwar kann Tina Kai schlussendlich für die Aufgabe gewinnen, jedoch ist sie nach dem Gespräch fix und fertig.

Was hat sie falsch gemacht?

Wer es nicht schafft, auch mit seiner Körpersprache zu überzeugen, hat unerwartete Widerstände zu überwinden. Stellen Sie sich einen Mann mit eingezogenem Kopf und hängenden Schultern als James Bond vor. Schwierig, oder? Präsenz und Profil passen nicht.

Weiterlesen

Subtext – oder was wir zwischen den Zeilen sagen

 

Über die Tücken beim Lesen zwischen den Zeilen

Ob beim Pitch, bei einem Bewerbungsgespräch oder in einer Besprechung, wie Sie Ihren Standpunkt vertreten, entscheidet oft darüber, ob man Ihrer Aussage Vertrauen und Gehör schenkt.

Ein Beispiel: Stellen Sie sich vor, Sie sitzen im Vorstand eines Unternehmens und müssen über ein erfolgskritisches Projekt entscheiden.

Ein Projektleiter stellt den Projektantrag mit einer PowerPoint vor. Der Mann ist nervös, aber als er über die Planung spricht, wirkt er geradezu fahrig. Er weicht Ihrem Blickkontakt aus, geht immer wieder durch das Beamerbild, räuspert sich und zögert immer wieder beim Nennen von Zahlen. Als Sie sich nun zurücklehnen und diese Zahlen hinterfragen, geht der Projektleiter in Verteidigungsstellung und reagiert, als hätten Sie ihn angegriffen. Hand aufs Herz: Wie groß ist Ihr Vertrauen als Entscheider, dass die Planung solide und das Projekt bei diesem Projektleiter in guten Händen ist?

Nun schlüpfen Sie in die Haut des Projektleiters, der ungern vor Publikum spricht. Sie sind sich der Bedeutung des Projekts für das Unternehmen und der Risken sehr bewusst. Sie sind vorsichtig im Umgang mit Prognosen, weil Sie keine falschen Erwartungen schüren möchten. Sie haben Ihre Zahlen natürlich mehrfach geprüft. Das Nachfragen empfinden Sie als Misstrauen in Ihre Arbeit.

Bei solchen Fehlschlägen in der Kommunikation droht unserem fiktiven Projekt die Schieflage, bevor es begonnen hat. Widersprüchliche Signale sind ein wesentlicher Faktor im Scheitern von Kommunikation.

 

Weiterlesen